Sabine Helmke             Heilpraktikerin Praxis für Naturheilkunde in Flensburg Telefon: 0461/90 96 391
 

Bio-identische Hormontherapie

Natürliche“ Hormontherapie / Therapie mit Bioidentischen Hormonen (BHT)

Bioidentische Hormone sind Stoffe, deren biochemische Strukturen identisch sind mit denen, die der menschliche Körper selber produziert (nach Dr. M. E. Platt).

Bioidentische Hormone haben in der Regel natürliche Ausgangsstoffe, meist                  Yams-Wurzel oder Soja . Durch chemische Prozesse werden Vorstufen der Hormone hergestellt.

Bioidentische Hormone sind somit nicht ausschließlich natürlich, da auch diese im Labor in die richtige „Form“ gebracht werden  müssen. Die Ausgangsstoffe werden also so verändert, dass die biochemische Struktur dann identisch ist, mit denen, die der Körper selbst produziert- damit diese trotzdem an unsere Hormonrezeptoren andocken können und somit positive Wirkungen erzielt werden können.

Der Organismus erkennt bio-identische Hormone deswegen als körpereigen an und kann sie optimal verwerten.

Voraussetzung ist aber auch hier:

  • Individuelle Diagnostik
  • korrekte, individuelle Anwendung

Diagnostik:

Bei dem Verdacht auf eine hormonelle Dysbalance geht der erste Weg natürlich erstmal über die Diagnostik.

Hierfür ist eine ausführliche Anamnese unerlässlich. Häufig ergibt sich daraus dann die weitere Diagnostik mittels eines Hormon-Speicheltest.

Hierbei wird von der Patientin selbst zu Hause an bestimmten Zyklustagen Speichel gewonnen und in ein spezialisiertes Labor versandt. (Sie bekommen von mir eine ausführliche Anleitung, wie die Probengewinnung genau funktioniert)

Einige Tage später liegt der Befund dann in meiner Praxis vor.

Gelegentlich ist auch eine Hormonbestimmung in Blut erforderlich, diese Blutabnahme kann bei mir in der Praxis erfolgen.

 

Therapie mit bio-identischen Hormonen

Auf Grundlage des Hormonbefundes erfolgt nun die individuelle Therapie.

Eine Option ist die Behandlung mit  bioidentischen Hormoncremes.

Die sogenannte transdermale Gabe erfolgt  über die Haut. Dies hat gegenüber der oralen Gabe (über den Mund) den großen Vorteil, dass nur ein Bruchteil der Dosis benötigt wird.

 Über die orale Einnahme durchläuft das Hormon das Verdauungssystem. Insbesondere die Leber inaktiviert über den Stoffwechsel schon viel vom Wirkstoff („first pass effect“), dies wird durch die transdermale Gabe verhindert.

 Ich arbeite in meiner Praxis mit potenzierten Hormoncremes, d.h. die Wirkstoffe sind homöopathisch aufbereitet und liegen in einer D4-Potenz vor. Diese sanfte Gabe ist äußerst effektiv.

 Anwendungsgebiete

Bei welchen Beschwerden kommt eine Bio-identische Hormontherapie in Frage?

Hormone sind die Taktgeber in unserem System, schon kleine Abweichungen könnten zu vielfältigen Symptomen führen. Hierzu können zum Beispiel gehören:

Akne

Angstzustände

Depressionen

Dysmenorrhoe

Erschöpfung

Gewichtszunahme

Haarausfall

Hitzewallungen

Kinderwunsch

Libidoverlust

Prämenstruelles Syndrom

Schlafstörung

Stimmungsschwankungen

Zyklusstörungen

Und vieles mehr

 

Nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie eine individuelle Therapie Ihrer Beschwerden suchen.  Ich freue mich auf Sie.